Eleanor & Park



Eleanor & Park 

Originaltitel: Eleanor & Park 
Genre: Jugendbuch 
Autor: Rainbow Rowell 
Verlag: Carl Hanser Verlag 
Seiten: 368 
Kaufen?









Klappentext 

Sie sind beide Außenseiter, aber grundverschieden: Die pummelige Eleanor und der gut aussehende, aber zurückhaltende Park. Als er ihr im Schulbus den Platz neben sich frei macht, halten sie wenig voneinander. Park liest demonstrativ und Eleanor ist froh, ignoriert zu werden. In der Schule ist sie das Opfer übler Mobbing-Attacken und zu Hause hat sie mit vier Geschwistern und einem tyrannischen Stiefvater nur Ärger. Doch als sie beginnt, Parks Comics mitzulesen, entwickelt sich ein Dialog zwischen den beiden. Zögerlich tauschen sie Kassetten, Meinungen und Vorlieben aus. Dass sie sich ineinander verlieben, scheint unmöglich. Doch ihre Annäherung gehört zum Intensivsten, was man über die erste Liebe lesen kann.

Rezension 

Erster Satz: XTC taugte nicht dazu, die Schwachköpfe hinten im Bus zu übertönen. 

Eleanor und Park sind Außenseiter, beide auf ihre ganz eigene Art und Weise. Eleanor, weil sie die Neue ist, die mit den komischen Klamotten, den struppigen roten Locken und dem pummeligen, kleinen Körper. Park, weil er halb koreanisch, introvertiert und eigentlich lieber für sich alleine ist. Doch im Bus sitzt die seltsame Eleanor dann plötzlich neben Park und aus Außenseitern werden langsam Freunde, die weit mehr verbindet, als sie vielleicht anfangs denken… 

Eleanor & Park ist ein so außergewöhnliches Buch, dass ich wirklich ungewöhnlich lange für eine Rezension gebraucht habe. Dieses Leseerlebnis ist nur schwer in die richtigen Worte zu fassen, Worte die der Geschichte auch gerecht werden. Ich hoffe, ich habe das in den folgenden Absätzen wenigstens ansatzweise geschafft. Bevor man das Buch zur Hand nimmt, sollte man sich bewusst sein, dass sich hinter dem schönen Cover keine gewöhnliche Liebesgeschichte verbirgt, sondern eine schonungslose und wunderbar ehrliche Erzählung, eines kurzen Lebensausschnittes von zwei einzigartigen Jugendlichen. Man begleitet beide Protagonisten nicht nur auf ihrem feinfühligen Weg der gegenseitigen Annäherung, sondern auch durch den teils sehr zerrütteten und schweren Alltag in Schule und Elternhaus. 

Was immer in diesem Haus gesagt wurde, war verzweifelt. Was Eleanor betraf, war die Verzweiflung allgegenwärtig – es war die Hoffnung, die mit schmutzigen kleinen Fingern an ihrem Herzen zerrte. - Eleanor, p. 258 

Dabei ist der Schreibstil der Autorin tragender Faktor der Geschichte. Es wird abwechselnd aus Eleanors und Parks Sicht erzählt, die verwendeten Worte und Sätze oft schnörkellos und einfach, aber auch verspielt und gefühlvoll. Schritt für Schritt tasten sich Eleanor und Park aneinander heran und erfahren mehr und mehr über ihr Gegenüber. Dabei entsteht eine zarte Liebe, die alle Facetten des jungen Verliebtseins aufgreift und erfrischend ehrlich erzählt, ohne Zweifel und Hintergedanken unter den Teppich zu kehren. Die Protagonisten sind beide gleichermaßen interessant und komplex gezeichnet. Es gab keinen Moment im Buch in dem ich nicht mit ihnen mitgefiebert, -gelitten und –geliebt hätte. Beide haben eine unaufdringliche, innere Schönheit und sind doch so zum Greifen nahe, als würde man nur die Haustür öffnen brauchen und sie auf der nächsten Straßenseite vorbeischlendern sehen können. 

Eleanors Hand zu halten war, als würde man einen Schmetterling halten. Oder einen Herzschlag. Als würde man etwas Vollkommenes und vollkommen Lebendiges halten - Park, p. 81 

Auch das Setting der Story, dass mich sehr für sich einnehmen konnte, sorgt für die passende Atmosphäre. So kommen sich Eleanor und Park hauptsächlich durch Comics und die Musik ihrer Epoche, den 80ern, näher. Die Autorin erwähnt nicht selten altbekannte Geschichten aus Klassikern, Musik von wunderbaren Indie wie auch bekannteren Künstlern. Für Eleanor stellen die für sie neue Musik und Abenteuer in Parks Comics auch einen Trost und Halt in ihrem Leben dar, der in dem jungen Mädchen ungeahnte Glücksgefühle weckt, die toll beschrieben wurden. 

Die Musik auf der Kassette hatte was. Sie war anders. Reizte ihre Lunge und ihren Bauch. Sie hatte was Aufregendes, Irritierendes. Sie gab Eleanor das Gefühl, als wäre alles, die ganze WELT anders, als sie gedacht hatte. Und das war gut. Das war das Größte. - Eleanor, p. 65 

Selten habe ich so viele wunderschöne Zitate aus einem Buch aufgeschrieben. Diese Liebesgeschichte setzt sich deutlich von den anderen ab und weiß es, den Leser zu verzaubern. Einzigen Punkteabzug erntete das Buch durch sein sehr schleppendes Vorankommen. Natürlich ist dieses langsame Erählen ein Stilmittel der Geschichte, doch für eher ungeduldige Leser wie mich nicht so toll. Man muss also in der Stimmung für gerade dieses Buch und sein Tempo sein. Das Ende der Geschichte wurde bereits sehr oft diskutiert, deshalb will ich es auch in meiner Rezension als Thema anführen. Da ich auf keinen Fall etwas vorweg nehmen möchte, sei nur gesagt, dass ich es für Eleanor & Park sehr passend fand, aber durchaus verstehen kann, dass viele wohl nicht so gut mit dem Ausgang der Story klargekommen sind. Lasst euch trotzdem nicht abschrecken, denn alleine die Charaktere sind es Wert, das Buch zu lesen! 

Cover 

Das Cover finde ich ebenso wunderbar schlicht, aber bezaubernd wie die Geschichte die es in seinem Inneren verbirgt. Die Illustrationen der beiden Protagonisten sind sehr schön gelungen und ich bin heilfroh, dass das Cover aus dem Original übernommen wurde. Top! 

Fazit 

Eine herzzerreißend schöne Geschichte die so viele wunderbare Gefühle in Worte fasst, dass man an diesem Buch auf keinem Fall vorbeigehen sollte! Lasst euch von Eleanor & Park bezaubern, doch seid euch des langsamen Tempos der Geschichte bewusst.

 

4 von 5 Kolibris





Vielen Dank an den Carl Hanser Verlag und Lovelybooks für dieses Rezensionsexemplar!


Kommentare:

  1. Hi Nina,
    Ich habe nun schon viel über das Buch gehört und auch schon viele Rezensionen gelesen. Bis jetzt war ich mir immer unsicher, ob ich das Buch kaufen soll oder nicht. Deine Rezension hat mich jetzt aber überzeugt! :-) ich glaube, das lag vorallem an den von dir gewählten Zitaten.
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Hi Nina^^
    Deine Rezension ist wirklich gut*-* Das Buch liegt noch auf meinem SuB und ich freu mich schon richtig darauf es endlich zu lesen, vor allem jetzt nach deiner Rezi^^
    Ich wünsche dir noch einen schönen Donnerstag:)
    Liebe Grüße
    Natalie

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Nina <3
    Wieder mal eine tolle Rezension, die du da geschrieben hast :) Ich freu mich, dass dir da Buch auch so gut gefallen ht :)
    Liebste Grüße, Krissy <33

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen Nina!
    Wieder einmal eine wunderschöne Rezension. Die Geschichte um Eleanor und Park hört sich sehr schön an und ich bin versucht, in die Geschichte einzutauchen. Ehrlich gesagt kam mir deine Rezi schon fast wie die Geschichte vor und nun möchte ich gerne weiterlesen....aber dein Post ging zu Ende und ich war wieder in der Realität gelandet. Da werde ich mir wohl doch in naher Zukunft auch das Buch zulegen müssen. Bis dahin genieße ich aber erst noch einmal deine Rezensionen :)

    Alles Liebe,
    Anna
    Life of Anna

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Nina!

    ich habe "Eleanor & Park" bereits gelesen und ich hab mich in die Autorin verliebt. Ihr Schreibstil gefällt mir sehr, so wie die Buchgestaltung an sich. Schlicht und schön.
    Ich würde auch gerne "Fangirl" lesen, soll auch gut sein.

    Liebe Grüße
    Riri

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Nina,

    also du bist dem Buch mit deinen Worten nicht nur ansatzweise gerecht geworden. Ich finde es geradezu wundervoll wie du das Buch beschrieben hast und deine Worte wecken in mir den Wunsch das Buch nochmal von vorne zu lesen. ^^' Bei dem Ende bin ich übrigens auch ganz ähnlicher Meinung wie du, es hat einfach zu diesem Buch gepasst. =) Wirklich eine tolle Rezension und ich kann dir nur zustimmen!

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen

/ * BACK TO TOP