[Kurzrezension] Geheimzutat Liebe - Kulinarischer Reihenauftakt

by - September 22, 2017


Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel – doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?


"Er war ein ausgeprochener Fan von Frauen mit Temperament, aber Brooke Day war ein ganz besonderes Exemplar. Tatsächlich hatte er gestern ständig das Gefühl gehabt, den Kürzeren zu ziehen, weil die Frau mit den hellbraunen Locken und dem herzförmigen Gesicht fast schon unangenehm schlagfertig war."

Obwohl sich Andrew seine Auszeit freiwillig gönnt, tut er sich ein wenig schwer alle fünfe gerade sein zu lassen und den spontanen Ausflug in das Küstenstädtchen Maine zu genießen. Er wirkt deshalb gerade zu Beginn ein wenig steif und überheblich, doch schon bald schleicht er sich in das Herz der Leser und schließlich auch in das der jungen Köchin Brooke. Andrew glaubt großes Potenzial in Brookes Familienrestaurant, dem Crab Inn, entdeckt zu haben. Von seinen unerwünschten Verbesserungsvorschlägen fühlt sich die junge Frau allerdings häufiger auf die Füße getreten als gut beraten. Bei Brookes feurigem Temperament und Adrews Dickkopf ist es also kein Wunder, dass von Anfang an die Funken nur so sprühen und ja - auch die Fetzen fliegen. Diese explosive Mischung kombiniert mit Poppy J. Andersons herrlichem Humor garantieren lockere Unterhaltung, die ganz nebenbei auch noch die Geschmacksnerven stimmuliert. Es wird eine Menge gekocht und gegessen und die Gerichte dabei so ausführlich beschrieben, dass man als Leser am liebsten selbst ständig etwas zu Futtern hätte. Zwar braucht es keine Fantasie um das Happy End der Geschichte zu erahnen, doch der Weg dahin ist bis auf einige zähe Stellen äußerst schmackhaft. Schade fand ich, dass das E-Book Rezepte vermissen lässt, welche in der Printausgabe sehrwohl zu finden sind.  

Fazit: Manchmal bedarf es einer guten Geschichte nicht an außergewöhnlichen Zutaten.
Es genügen die gewohnten Komponenten, solange man mit ganz viel Liebe schreibt.

Originalausgabe | Autor: Poppy J. Anderson | Seiten: 380 | E-Book | Bastei Lübbe




You May Also Like

6 Dünger dagelassen

  1. Hey :D

    Ich bin gerade richtig froh, dass ich deinen Blog wieder entdeckt hab. Ich lass dir auch gleich wieder ein Abo da, damit ich den Blog nicht wieder aus den Augen verlieren.
    Das Buch hab ich mir letztens geholt. Noch ist es ungelesen, aber ich möchte es ganz bald lesen. Ich bin mal gespannt, wie es mir gefallen wird.

    Alles Liebe
    Maddie
    https://daydreamer4you.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Hi Nina,

    ich habe vor Kurzem Taste of love Küsse zum Nachtisch als Hörbuch gehört und fand es ebenfalls recht charmant gemacht für Zwischendurch :-)

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Nina,

    vielen lieben Dank für den Hinweis, dass die Printausgabe von "Geheimzutat Liebe" die Rezepte enthält. Dann wird es auch eher diese Ausgabe, wenn Essen ein Thema ist, gehören Rezepte dazu. ;)
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
  4. Hey Nina,

    vielen Dank für deine interessante Rezension. Ich habe das Buch schon ein paar Mal gesehen und es ist mir aufgefallen, weil ich ein Buch mit ähnlichem Cover bereits gelesen habe.
    Schade, dass dies hier eher ein nettes Buch für Zwischendurch ist. Aber manchmal will man ja auch gar nicht viel nachdenken. Dafür ist es sicherlich perfekt :)

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Nina,
    deine Rezension hört sich so gut an <3 Scheinbar gibt es in dieser Geschichte nicht nur zu genüge Konflikte sondern auch eine gute Portion Humor und dann auch noch ein paar Anspielungen auf gutes Essen. Was mich auch sehr anspricht ist, dass es in der Printausgabe hinten drin auch gleich Rezepte zum Nachmachen gibt. Sehr schade, dass das Ebook darauf verzichtet.

    Auf jeden Fall hört sich das nach einer perfekten Lovestory für zwischendurch an :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebste Nina

    Ich binns wieder ;)
    Als ich den Klappentext dieser Geschichte einmal gelesen hatte dachte ich mir nur, och nee, wieder einmal eine 08/15 Liebesgeschichte ohne Fantasie. Es tönte ganz nach dem Typ Story wo ein Geheimnis aufgedeckt wird, sie gehen auseinander, verzeihen sich wieder und man hat das perfekte Happy End. Nach deiner Rezension bin ich jedoch echt neugierig geworden und wer weis, vielleicht gebe ich dem Buch trotz allem einmal eine Chance. Ich liebe ja kulinarische Romane :)

    Liebste Grüsse
    Denise

    AntwortenLöschen