In Rezension Sarah Morgan

Schlaflos in Manhattan



Nette Freunde, ein riesiges Apartment, ein toller Job. Die Liste der Dinge, die eine junge Frau in New York erreicht haben sollte, hat Paige in allen Punkten abgehakt. Bis sie plötzlich von der Karriereleiter stürzt. Auf einmal ist der Bruder ihrer besten Freundin der einzige, der ihr Leben wieder in Ordnung bringen kann. Schon früher hat sie vergeblich für den Draufgänger Jake geschwärmt – und je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto klarer wird ihr, was auf ihrer New-York-Liste noch fehlt: Die perfekte Liebesgeschichte …




Erster Satz: "Beförderung. Ich glaube das ist mein neues Lieblingswort."

Autorin Sarah Morgan ist für mich ein Garant für authentische und bewegende Liebesromane. Der erste Band ihrer brandneuen From Manhattan with Love Reihe, musste deshalb gleich nach seinem Erscheinen in mein Regal ziehen. Doch konnte mich Paiges Geschichte letzten Endes genauso überzeugen, wie ihre starken Vorgänger?

Schauplatz des Geschehens ist diesmal der Big Apple, welcher durch Morgans lebendigem Erzählstil zum Leben erweckt wird. Ich konnte den wunderschönen Dachgarten auf dem Apartment der drei Freundinnen vor mir sehen und das pulsieren der Stadt in den Fingerspitzen fühlen. Zusammen mit Paige habe ich einige schöne Flecken von New York erkundet ( wenn auch nur fiktiv ) und war für ein paar Stunden ein richtiges Großstadtmädchen. Der Schreibstil trug wie immer leicht durch die Geschichte und es herrschte ein angenehmer Wechsel zwischen den Erzählperspektiven von Paige und Jake. Gefühlvolle Schilderungen stehen an der Tagesordnung, denn dieser Roman ist definitiv etwas fürs Herz.

Niemand kann sein Leben voll und ganz leben, ohne dabei früher oder später auch mal verletzt zu werden. Man muss den Mut haben, das zu wissen und trotzdem weiterzumachen

Paige ist die Hauptprotagonistin dieses Bandes und ihr starker Charakter hat mich manchmal wirklich beeindruckt. Von ihrem Counterpart Jake hätte ich gerne noch mehr erfahren. Seine Geschichte wirkte trotz vieler Anspielungen und Informationen nicht ganz zu Ende erzählt. Schön fand ich auch die Verbindung zur "Puffin Island"- Reihe. Doch obwohl sich die Autorin sichtlich bemüht hat, blieben mir die Figuren diesmal ein bisschen zu oberflächlich. Ich konnte keine wirkliche Verbindung zu den Frauen aufbauen, denn ihre Rollen wirkten für mich zu klischeehaft und vorgefertigt. Auch das übliche Gefühl des Zusammenhalts und der freundschaftlichen und familiären Atmosphäre wollte sich bei mir einfach nicht einstellen. Vielleicht ist das Konzept der Autorin nach dem dritten Mal schon zu sehr ausgelutscht. Das fand ich wirklich schade, denn gerade diese ganz besondere Stimmung macht für mich Morgans Romane so außergewöhnlich.

Die Vorhersehbarkeit der Handlung lässt sich auch in dieser Geschichte verzeihen, zumal der berufliche Hintergrund der Freundinnen wirklich interessant ist. Es war schön mit verfolgen zu können, wie sie sich eine eigene Firma aufbauen und mit ersten Rückschlägen und auch Erfolgen umgehen. Im Mittelteil begannen sich die Gedanken und Zweifel von Paige allerdings im Kreis zu drehen und man fühlte sich in einer Dauerschleife gefangen. Ihr seht schon ich habe viel positives anzumerken, aber leider auch einiges negatives und bin richtig zwiegespalten.



Konnte mich der Auftakt zur From Manhattan with Love Reihe nun also überzeugen? Leider nicht zu hundert Prozent, denn diesmal fehlte mir die übliche freundschaftliche und familiäre Atmosphäre aufgrund der platten Figurenausarbeitung. Bisher war Schlaflos in Manhattan für mich das schlechteste Buch der Autorin, doch ich wage mich sicherlich noch an die Fortsetzungen, denn diese haben noch viel Luft nach oben. 


Originaltitel: Sleepless in Manhattan | Autor: Sarah Morgan | Seiten: 448 | Taschenbuch |  MIRA Taschenbuch


Related Articles

4 Dünger dagelassen:

  1. Hallo Nina,
    eine sehr schöne Rezi, die ich unterstreiche, obwohl ich leider sonst keine anderen Bücher der Autorin kenne. Das werde ich aber wohl noch nachholen.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Nina,
    dass ich das Buch schon gelesen und ähnlich empfunden habe, weißt du ja schon. Bei der Vorhersehbarkeit habe ich ebenfalls ein Auge zugedrückt, da ich die anderen Bücher der Autorin gelesen habe und sie alle irgendwie ähnlich ablaufen. Auch wenn dieser Teil nicht so 100pro überzeugen konnte, freue ich mich auf Frankie.
    Liebste Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nina,
    ich habe von der Autorin bislang noch kein Buch gelesen. Deine Rezension gibt sehr gut wieder, was dir gefallen hat und was weniger.

    Dein zweites Buchzitat hat mir sehr gefallen. Es spiegelt einerseits Lebensfreude wieder und gibt andererseits auch schon einen kleinen Ausblick auf "den tiefen Fall".

    Schade, dass die Charaktere trotz Bemühungen nicht so an Tiefe gewonnen haben. Gerade die Ausarbeitung der Charaktere ist für mich in einem Buch auch sehr wichtig.

    Magst du verraten, welches Buch der Autorin dir bislang am besten gefallen hat?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch klingt nach einem Buch wie für mich gemacht! Ich werde es wohl lesen müssen!

    AntwortenLöschen

© BookBlossom. Powered by Blogger.