The Assassin's Blade

by - Februar 24, 2016



The Assassin's Blade

Deutscher Titel: Celaenas Geschichte 1-5
Reihe: Throne of Glass
Genre: Fantasy
Autor: Sarah J. Maas
Verlag: Bloomsbury USA Childrens
Seiten: 352
Kaufen? 






Klappentext

A prequel to Throne of Glass, this collection of five novellas offers readers a deeper look into the history of this cunning assassin and her enthralling-and deadly-world.

Celaena Sardothien is her kingdom's most feared assassin. Though she works for the powerful and ruthless Assassin's Guild, Celaena yields to no one and trusts only her fellow killer for hire, Sam.When Celaena's scheming master, Arobynn Hamel, dispatches her on missions that take her from remote islands to hostile deserts, she finds herself acting independently of his wishes-and questioning her own allegiance. Along the way, she makes friends and enemies alike, and discovers that she feels far more for Sam than just friendship. But by defying Arobynn's orders, Celaena risks unimaginable punishment, and with Sam by her side, he is in danger, too. They will have to risk it all if they hope to escape Arobynn's clutches-and if they fail, they'll lose not just a chance at freedom, but their lives . . .



Rezension

 Erster Satz: Seated in the council room of the Assassins' Keep, Celaena Sardothien leaned back in her chair.

The Assinss Blade führt uns zurück zu den Ereignissen vor Throne of Glass, als Celaena Sardothien, Adarlans gefürchtetste Assassine, noch der mächtigen Gilde Arobynn's angehörte. Als ihr Meister sie zu Missionen in den entlegensten Orten ihrer Nation entsendet, beginnt die junge Auftragsmörderin immer häufiger unabhängig von dessen Wünschen zu handeln. Dabei trifft sie auf ihren Reisen eine folgenschwere Entscheidung, die nicht nur sie selbst, sondern auch ihren guten Freund Sam Cortland in größte Gefahr bringt. Zusammen müssen die beiden alles riskieren um Arobynn's Fesseln zu entkommen. Doch wenn sie scheitern verlieren sie nicht nur ihre einzige Chance auf Freiheit, sondern auch ihre Leben...

The Assassin's Blade ist vielmehr ein Prequel, als eine Kurzgeschichtensammlung, denn obwohl die einzelnen Erzählungen jeweils in sich abgeschlossen sind, haben sie eine feste Reihenfolge und gehen nahtlos ineinander über. Beim Lesen hat man das Gefühl, ein vollwertiges Buch mit kleinen eingebauten Zeitsprüngen vor sich zu haben. Aus diesem Grund möchte ich auch nicht über jede einzelne Geschichte schreiben und diese eigenständig bewerten, sondern die Sammlung als ein großes Ganzes betrachten. 

Fans der Throne of Glass Reihe bietet The Assassin's Blade neben geballter Action, Freundschaft, Liebe und dem Charme der Welt Erilea eine tolle Möglichkeit, ihre Heldin Celeaena besser kennen zu lernen. Die unterschiedlichen Situationen, denen sich unsere Protagonistin stellen muss, zeigen viele Facetten ihrer Selbst auf und enthüllen auch einige interessante Details ihrer Vergangenheit. Man erfährt so manches über Celeaneas Leben in der Gilde, wohin sie ihre ersten Aufträge geführt haben und wann sie das erste Mal gegen ihre Befehle intrigiert. 

"My name is Celaena Sardothien,” she whispered, “and I will not be afraid.

Durch längere Begenungen mit Nebenfiguren wie Arobynn Hamel, dem Anführer der Assassinen Adarlans, und Sam Cortland, Celeaneas erster großer Liebe, erreicht die Geschichte auch eine neue emotionale Tiefe. Oft wird in den ersten Bänden der Reihe zwar erwähnt wie sehr Celeanea unter Sams schrecklichem Schicksal gelitten hat, doch der tatsächliche Verlust wird erst hier richtig spürbar. Denn obwohl mein Leserherz sich längst für den stillen Chaol begeistert hat, gelingt es auch Sam spielend leicht sich seinen Platz zu sichern. Celaenas Beziehung zu Arobynn ist dagegen schon um einiges komplizierter, jedoch nicht weniger interssant zu verfolgen. 

Auch der Weltenaufbau wirkt greifbarer, denn unsere Heldin bereist in den fünf Geschichten Ländern wie Melisande, die rote Wüste und Fenharrow. Orte, die der Leser im Auftakt der Reihe noch nicht mit Bildern und Erlebnissen verbinden konnte, die nun aber bleibende Eindrücke hinterlassen haben. Bei ihren Abenteuern in der Ferne stößt Celaena auch auf neue Freunde und Feinde, die sicherlich in Band 3 und 4 noch ein größere Rollen spielen werden. Der Sammelband ist also auch hervorragend dazu geeignet die Wartezeit auf weitere Folgebände zu verkürzen und die Vorfreude aufs Weiterlesen zu schüren.

Als Leser habe ich sofort gespürt, dass Autorin Sarah J. Maas sich große Mühe mit Celaenas Vorgeschichte(n) gegeben hat. Diese Erzählungen sind keine flüchtig publizierten Zusätze, sondern gut durchdacht und eine wichtige Ergänzung zur gesamten Handlung. Ich hatte großen Spaß an diesem Buch und kann Fans der Reihe diese Sammlung nur ans Herz legen!

Cover

Ich liebe das Cover! Für mich ist es bisher das Schönste der Reihe, denn es wirkt durch Celeanes verstecktes Gesicht sehr mysteriös. Ihr Cape zeigt toll ausgearbeitete Details und die bunten Farben leuchten quasi um die Wette.

Fazit

Eindeutig eine der besten Novellen die ich bisher gelesen habe und ein Must Read für Fans der Throne of Glass Reihe!

5 von 5 Kolibris



Meine Reviews zu Band 1 und 2 der Throne of Glass Reihe

 


You May Also Like

3 Dünger dagelassen

  1. Hach, das macht mir jetzt wirklich Lust darauf, dieses Buch auch bald zu lesen. Wenn ich es denn schon besitzen würde xD
    Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf Celaenas Geschichte :)
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hey Nina,
    Ich kann dir nur recht geben. Für Fans ein absolutes Muss und, dass das Buch viel mehr ist als eine Sammlung von Kurzgeschichten. Ich finde man sollte das buch fast schon gelesen haben, bevor man Band 3 beginnt, da man viel Hintergrundinformation kriegt. ;)
    Ach, tolle Rezi, ich bin schon wieder ganz verliebt in Sarah J Mass Geschichten und muss endlich Band 4 lesen und ACOTAR. ^^
    Liebe Grüße,
    Sarah von Büchermops

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Nina,

    ich frage mich, gerade, wieso ich deinem Blog noch nicht folge. Ich habe schon ein paar Gemeinsamkeiten gefunden und denke, ich sollte das schnellstens nachholen. :D
    Ich hab mal diese Rezension ausgegraben, weil ich in kleines ToG-Fangirl bin. *hust* Und ich kann sie echt nur unterstreichen.
    Gerade Sam bleibt in der späteren Reihe eher blass, aber hier ist er mir total ans Herz gewachsen und der Verlust war unglaublich emotional. Auch Arobynn wurde greifbarer (und unsympathischer ^^).

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen