Meine Matura Leseliste - Thema 2


Hallo ihr Lieben!

 Im April habe ich ein Thema auf meinem Blog aufgerollt, dass für viele Jugendliche Anfang des Sommers eine große Rolle spielt. {Meinen Post dazu, findet ihr *hier*}
Heute kommt meine versprochene Fortsetzung dieser Diskussion. Es soll sich wieder alles um das Thema Abi/Matura und die Leseliste für die mündliche Prüfung in Deutsch drehen.

Zuerst möchte ich mich bei euch für die wahnsinnig vielen Kommis und Glückwünsche zu meiner eigenen Prüfung bedanken! Eure meist genannte Frage war, wann ich denn antreten werde. Die Antwort: Im nächsten Jahr. Deshalb freue ich mich auch schon auf eure Tipps zu den jeweils ausgewählten Themen! Auch möchte ich nochmal anmerken, dass meine 4 vorgeschlagenen Bücher nur eine kleine Auswahl sind und noch nicht fix in meiner endgültigen Leseliste stehen. Deshalb könnt ihr hier noch umräumen wie ihr wollt. ;) Meine endgültige Liste bekommt ihr dann am Ende des Specials zu sehen.

Für alle die sich noch nicht auskennen, nochmal eine kleine Zusammenfassung, wie die Matura abläuft: Bei uns muss man sich zur mündlichen Prüfung im Fach Deutsch min. 20 literarische Werke suchen, die man bis zum Abschluss lesen muss, um dann Fragen zu diesen Geschichten zu beantworten. Diese Werke sollen wiederrum in - mit dem Professor abgesprochene - 7 Themengebiete unterteilt werden. Jedes Themengebiet sollte mindestens drei Bücher umfassen. 
 
In meinem zweiten Thema wage ich mich wieder in schwierigeres und ernsteres Gewässer. Ausgewählt habe ich vier Bücher die sich mit dem Tod befassen. Dieses traurige Thema muss aber nicht immer so ernst dargestellt werden. So setzt Nick Hornby beispielsweise vier skurrile Protagonisten in Szene, die sich selbst das Leben nehmen wollen, geht aber mit viel Witz und vor allem Ironie an die Sache heran. Ein bisschen ernster wird es in den Bestsellern Das Schicksal ist ein mieser Verräter und Ein ganzes halbes Jahr. Hier sind Krankheiten der Grund, warum sich die Protagonisten mit ihrem Ableben beschäftigen. Alle meine vier Bücher wurden auch schon verfilmt beziehungsweise werden es demnächst. {Seid ihr auch schon so gespannt auf die Umsetzung von Ein ganzes halbes Jahr?} Wer also lesefaul ist und die Geschichten aber trotzdem interessant findet, kann sich ja die Filme ansehen.  

Mein zweites Themengebiet
 
Jedes Werk habe ich euch mit der jeweiligen Amazon-Seite verlinkt, damit ihr euch über Klappentext usw. erkundigen könnt, falls ihr das Buch nicht kennt. 

Was sagt ihr zu meiner Auswahl? Kennt ihr die Bücher?
 Oder fehlt mir ein ganz besonderer Schmöcker zu diesem Thema?

Kommentare:

  1. Hi :)

    Ich finde deine Liste total interessant, aber wow 20 Bücher nur für Deutsch? Da müsst ihr ja echt ziemlich viel lesen. Ich komme aus der Schweiz und bin mir deshalb nicht ganz sicher ob die Matura bei uns das Gleiche ist wie bei euch... Aber ich habe auf jeden Fall letztes Jahr die Matura gemacht und wir mussten nur um die 10 Bücher fürs Deutsch lesen. Allerdings wären die Bücher die du ausgewählt hast bei unserem Lehrer nie in Frage gekommen ;) Wir mussten fast ausschliesslich Klassiker aus den verschiedenen Epochen (zb. Klassik, Romantik, Sturm & Drang, Aufklärung, Realismus usw.) lesen und es durften auch höchsten eine oder zwei Übersetzungen dabei sein und bei denen natürlich auch nur Klassiker... Ich glaube anderer Lehrer waren ein bisschen lockerer aber man musste trotzdem dem mindestens Werke aus 4 Jahrhunderten oder so haben...

    Ich habe aber "The fault in our Stars" fürs Englisch gelesen, da war unsere Lehrerin lockerer und man durfte auch ein neueres Werk lesen. Ich glaube ihr einziges Kriterium war das in dem Buch jemand stirbt, wir haben bei der nie ein Buch gelesen wo niemand gestorben ist... ;) Müsst ihr denn für die Fremdsprachen auch so viele Bücher lesen?

    Tipps habe ich nicht so viele aber das neuste Buch, dass ich im Deutsch gelesen habe war "Agnes von Peter Stamm", was ich eigentlich nicht schlecht fand und das würde auch gut zum Thema Tod passen oder ich könnte dir auch "Eine wie Alaska" von John Green empfehlen (eine Freundin von mir hat das auch fürs Englisch gelesen), obschon du von ihm ja schon ein Buch auf deiner Liste hast ;)

    glg Nadja <3

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nina,
    ich finde du hast da ein paar wundervolle Bücher zusammengestellt. Ich kenne alle bis auf Veronika beschließt zu sterben. Jedes für sich ist sehr schön. Außerdem unterscheiden sich alle inhaltlich sehr voneinander. Vielleicht hätte ich da noch einen Tip für dich. Ich "Sieben Minuten nach Mitternacht" noch nicht selbst gelesen, ich habe das Buch allerdings schon verschenkt. Es kam sehr gut an. Bei Amazon hat das Buch hervorragende Bewertungen bekommen und ich möchte es auch unbedingt selbst noch lesen.
    Liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
  3. Huhu!
    Hab ich das richtig verstanden, dass du im Fach Deutsch auch ins Deutsch übersetzte Bücher nehmen darfst? Oder hab ich da was falsch verstanden? Ich kenne das auch eher so, dass man klassische Literatur liest und so weiter.

    Zu den Büchern:
    Du hast dir da eine sehr schöne Sammlung zusammen gestellt! Außer a long way down habe ich auch schon alle gelesen und finde sie wirklich super.
    Bei dem Untertitel "und die Frage nach dem Warum" muss ich unweigerlich an 'Extrem laut und unglaublich nah' denken. Oscar ist ja gerade einmal 11 Jahre alt und versucht zu verstehen, dass sein über alles geliebter Vater bei den Terroranschlägen 2001 ums Leben gekommen ist. Das wäre dann noch einmal eine gänzlich andere Sichtweise auf den Tod als bei den Büchern, die du aufgelistet hast.
    Auf meiner WuLi steht auch noch 'Hinter dem Blau' von Alexa von Heyden. Da geht es wohl hauptsächlich um das Thema Suizid und wie man damit umgehen und abschließen kann. Ich habe den Folgeband gelesen und bin total begeistert von dem Schreibstil.

    Alles liebe,
    Emilie

    AntwortenLöschen
  4. Hey :)
    Wow, 20 Bücher bis zur Matura lesen? Fürs Abi ist soetwas nicht einmal Ansatzweise nötig. Da kommt halt das dran, was man so vorher durchgekaut hat - relativ machbar also. :D Ich drücke dir auf jeden Fall ganz doll die Daumen! :)
    Ich finde dein Special dazu richtig gut! „Ein ganzes halbes Jahr" fand ich auch wunderwunderschön! Da hast du dir genau das richtige Buch ausgesucht (und ja, ich bin auch schon mega gespannt auf die Verfilmung! :) ).
    Ansonsten kenne ich nur noch „Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von deiner Auswahl.

    Hatte mir auch deinen ersten Post angeschaut, mit den Kindern und Jugendlichen im Krieg. Früher habe ich öfter mal zu einem Kriegsroman gegriffen. Da es jedoch Kinder und Jugendliche seien sollen, kann ich leider nicht mit Tipps dienen.^^ Außer man fasst die Jugendlichen etwas weiter (also auch Anfang Zwanzigjährige). Dann könnte ich dir „Im Westen nichts Neues" von Remarque empfehlen (auch wenn es eine Mischung aus älteren und jüngeren Soldaten ist). Ich fand das Buch großartig!

    Viele Grüße :)

    AntwortenLöschen

/ * BACK TO TOP