Remember - Winterzauber


Remember
Winterzauber

Originalausgabe
Reihe: Band 1
Genre: Romance 
Autor: Andrea Bielfeldt
Verlag: Indie 
Seiten: 304 
Kaufen?






Klappentext 

Eine Autopanne auf dem Weg in ihre Heimat beschert Hannah eine Begegnung mit ihrer Jugendliebe Nick. Doch als wäre das nicht genug, erscheint dazu noch Nicks Bruder Momo auf der Bildfläche, der mit seinen Erinnerungen alte Wunden wieder aufreißt und ihr zeigt, dass man die erste Liebe niemals vergisst...



Rezension 

Erster Satz: " So ein Mist!" 

Eine Geschichte die sich damit beschäftigt wie es einem gebrochenen Herzen ergeht, das niemals wirklich verheilt ist. Wie es ist, wenn die Wände die man errichtet um sich zu schützen, von einem einzigen Blick niedergerissen werden und nach einer einzigen Berührung völlig vergessen sind. So geht es Hannah, als sie in ihren Heimatort zurückkehrt um dort Weihnachten und Silvester mit ihrer Familie zu feiern. Das erste Gesicht das sie zu sehen bekommt gehört jedoch zu Nick – Hannah’s vermeintlich erster großer Liebe. Der Mann der sie tief verletzt hat und über den sie nie wirklich hinweggekommen ist, nimmt sie nach einer Autopanne mit in den noch einige Kilometer entfernten Ort. Doch so ganz ohne Zwischenfälle will das nicht klappen und ehe sich Hannah versieht steht auch noch Momo vor ihr. Nicks älterer Bruder. Das Chaos ist somit perfekt, denn die drei verbindet mehr als ihnen lieb ist. Alte Wunden beginnen wieder zu bluten und die Vergangenheit die Hannah niemals wirklich losgelassen hat holt sie eiskalt ein. 

Da der Klappentext mir nicht sehr viel verraten konnte, hab ich mir zusätzlich den Buchtrailer angesehen und war von der Gestaltung und der Musik vollauf begeistert! Das war auch der Grund warum ich dieses Buch lesen wollte. Zum einen das bittersüße Thema einer alten Liebe die niemals wirklich verblasst ist und einen schließlich wieder einholt und zum anderen die tolle Verflechtung der Geschichte mit Musik. Von einzelnen Lyricpassagen die immer wieder vorkommen bis hin zu dem sehr musikalischem Protagonisten Momo war dieses Thema immer wieder eingeflochten und hat mich begeistern können.

Ansonsten haben wir hier einen ganz typischen Liebesroman vor uns dessen Ende man natürlich schon vorhersehen kann, wenn man ungefähr die Hälfte des Buches durch hat, doch das lässt die Spannung nicht abbrechen. Denn während der vorranschreitenden, gegenwärtigen Handlung bekommt der Leser immer wieder Bröckchen der Vergangenheit der drei Protas zu lesen, was unheimlich an die Seiten fesselt, da man unbedingt wissen möchte was denn alles zwischen den dreien vorgefallen ist. Die Charaktere im Buch sind sehr unterschiedlich und zu viel kann und will ich euch von ihnen nicht erzählen ohne zu spoilern. Nur so viel: Beide Brüder sind für so einige Überraschungen gut und Hannah würde man gerne mal durchschütteln und in die richtige Richtung schupsen, doch so einfach geht das ja nicht.

Ansonsten ist sie eine sehr sympathische junge Frau, auch wenn sie ihr Gefühlschaos manchmal zu überstürzten Handlungen bewegt und etwas naiv für ihr Alter rüber kommen lässt. Mein größter Kritikpunkt an der Geschichte sind die vielen Zufälle. Gegen ein paar wenige um die Geschichte in die vorgesehene Richtung zu leiten hätte ich ja nicht's gehabt, doch wenn dann drei Unfälle auf einmal passieren, plötzlich jeder ganz "zufällig" die selben Leute kennt und so weiter und so fort... ist mir das dann einfach zu viel des Guten. Auch ist die Geschichte für meinen Geschmack etwas zu sehr in die Länge gezogen worden. Ein paar weniger Seiten und somit unnötige langatmige Stellen gegen Ende hätten dem Buch gut getan. Für entspannte Stunden im Schaukelstuhl mit einer heißen Tasse Tee ist diese Geschichte aber wie geschaffen. Trotzdem reicht es mir letztendlich nur für 3 Kolibris, denn Remember - Winterzauber hat mir nicht mehr gegeben, als erwatet. Das ist aber auch ganz gut so, denn für eine nette Abwechslung Ziwschendurch reicht das voll und ganz! 

Cover 

Ich finde das Cover wirklich gelungen. Es ist nicht zu überladen und wirkt durch seine Schlichtheit recht edel. Die Schriftzug zu Remember gefällt mir besonders gut. 

Fazit 

Für kalte Wintertage an denen man sich am liebsten mit einem herzerwärmenden Büchlein und einer Tasse Tee zu Hause verkriecht. Allerdings muss man sich mit sehr vielen "Zufällen" und einigen zähen Passagen gegen Ende auseinander setzen.



  3 von 5 Kolibris




Vielen Dank an Lovelybooks und die Autorin für dieses Rezensionsexemplar!


Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezension!
    Deine Kritikpunkte sind für mich aber gerade eher ein Killer und somit ist es weniger ein Buch für mich, da künstlich verlängerte Geschichten UND alles auf Zufall getrimmt nichts für mich ist. Die Idee mit alten aufreißenden Wunden hätte mich allerdings schon irgendwie interessiert, aber man kann nicht alles haben :D

    Liebe Grüße,
    Tascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Tascha! :)

      Mir ging es genauso! Ich hab mir wirklich eine tolle Story erhofft und naja teilweise hab ich die ja auch wirklich bekommen, nur haben die vielen Zufälle dem Ganzen das Genick gebrochen, Also wenn du mit diesen Punkten nicht so gut zurechtkommst, dann ist dieses Buch definitiv nichts für dich. :3

      ♥♥♥

      Löschen
  2. Ach ja und gaaaaaaaaaanz viel Spaß mit Hanna und John :D
    Die Titans werden von Buch zu Buch besser und ich bin mega gespannt wie es Dir gefällt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *gg* Da dacht ich mir schon, dass dir das auffallen würde. ;)
      Ich bin auch schon mega gespannt und rechtzeitig zum Super Bowl wird hier auch ein Football Post online kommen. ;)

      Löschen
  3. Hallo Nina,

    ich finde das Cover schon so hübsch ♥ Aber dank deiner tollen Rezi wird es das Buch wohl eher nicht auf die Wuli schaffen...

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen

/ * BACK TO TOP